Was ist ein Buddy-Tandem?

Buddy bedeutet aus dem Englischen übersetzt so viel wie „Kumpel“. In diesem Sinne unterstützen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen  Menschen in einer besonderen Lebenssituation. Ein Buddy ist für eine Person da, regelmäßig und verlässlich. Buddys stehen  begleitend und kontinuierlich zur Seite, begleiten zu Ärzten und anderen Einrichtungen der Gesundheitsfürsorge, machen Besuche daheim und bieten durch Ihren regelmäßigen Kontakt eine Stütze im Alltag an. Damit können Sie Ihrem Buddy-Partner helfen, Lebensqualität zu erhalten und innere Kräfte zu stärken.

Was sind die Ziele?

Manche Menschen sind aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen eingeschränkt und leben sehr zurückgezogen. Die praktische Unterstützung in konkreten Situationen hat das Ziel, die persönlichen Ressourcen zu stärken. Durch den regelmäßigen Kontakt entsteht ein stützender sozialer Rahmen, der motivieren kann, wieder mehr Anschluss an „das Leben draußen“ zu haben und ein abwechslungsreicheres Leben zu führen. Im besten Fall kann der Buddy einen Raum bieten, in dem Probleme angesprochen und besser bewältigt werden können.

Dabei sollte sich ein Buddy nicht als „einseitiger Helfer“ verstehen. Primär sollten sich beide Buddys aufeinander einlassen, neugierig auf die Lebenswelt des anderen sein – schließlich sollen die Treffen Spaß und Freude machen.

Wer kann ein Buddy sein?

Menschen jeden Alters, die Lust und Zeit haben sich ehrenamtlich, regelmäßig mit einem von der Aidshilfe betreuten Menschen zu treffen. Die Ausgestaltung des Kontakts wird individuell vereinbart, etwa an welchen Tagen und wie oft sie sich treffen oder was sie gemeinsam unternehmen möchten.

Was macht ein Buddy?

  • unterstützt seinen Partner*in durch Besuche und Gespräche
  • regt Interessen an
  • gibt lebenspraktische Hilfestellungen

Bei Interesse bitte melden bei
Aidshilfe Tübingen-Reutlingen e.V.
Daniela Lindpaintner
Herrenberger Straße 9
72070 Tübingen
Telefon 07071 44490
E-Mail: Daniela Lindpaintner