Vor-Ort-Arbeit in der MSM Szene und aufsuchende HIV Prävention

Die Abkürzung MSM steht für „Männer, die Sex mit Männern haben“ und umfasst somit nicht nur Schwule, sondern auch Bisexuelle, und Männer, die zwar gelegentlich Sex mit Männern haben, sich aber nicht als schwul oder bi bezeichnen würden. MSM sind immer noch die Personengruppe mit den meisten HIV-Neuinfektionen in Deutschland. Im Rahmen des landesweiten Projektes Gentle Man (www.gentle-man.eu) versuchen wir deshalb spezifisch diese Zielgruppe möglichst niedrigschwellig in Sachen Safer Sex zu informieren und zum Kondomgebrauch und regelmäßigen Gesundheits-Checks zu motivieren. Dabei setzen wir auf mehreren Ebenen gleichzeitig an, zum Beispiel durch Webseiten und Online-Kampagnen, aber auch klassische Vor-Ort-Arbeit.

Um unsere Zielgruppe der MSM auch persönlich vor Ort zu erreichen, besuchen wir für diese Präventionsarbeit vor allem lokale LSBTTIQ*Partys und Homosexuelle Cruising Gebiete, also Orte an denen sich Männer zu anonymem Sex treffen. Je nach Anlass und Umständen, können Aktionen verschiedene Formen annehmen und mal häufiger, mal unregelmäßiger, stattfinden. Cruising Orte werden vor allem an warmen Sommerabenden 1-2 Mal pro Woche besucht, hauptsächlich um Kondome auszuteilen. Partys finden nur ein paar Mal pro Jahr statt und können auch mal durch einen kleinen Infostand begleitet werden. Die meisten Aktionen finden am Wochenende und spät abends statt und es wird grundsätzlich zu zweit gearbeitet.

Wenn ihr uns bei dieser Präventionsarbeit unterstützen möchtet, wäre es ideal, wenn ihr selbst schwul wärt, oder zumindest eine akzeptierende Haltung gegenüber MSM und der Vielfalt sexueller Auslebung hättet – dadurch werden wir bei unserer Arbeit vor Ort einfach besser akzeptiert. Außerdem solltet ihr natürlich kein Problem damit haben auf Fremde zuzugehen und mit diesen über Themen wie Safer Sex zu sprechen. Selbstverständlich werdet ihr vor eurem ersten Einsatz von uns inhaltlich geschult. Wenn ihr euch dauerhaft engagieren möchtet, könnt ihr durch Ehrenamtlichen-Fortbildungen euer Wissen vertiefen und Erfahrungen mit anderen Helfer*innen austauschen.

Bei Interesse meldet euch bitte per E-Mail bei Roland Fritsch

Ehrenamtliches Engagement im Öffentlichkeits-AK oder Präventions-AK

Haben Sie Lust und Zeit, bei uns mitzuarbeiten?
Bei uns gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich ehrenamtlich bzw. gegen Aufwandsentschädigung zu engagieren. So suchen wir immer wieder Leute für den Öffentlichkeits-Arbeitskreis: In dieser Gruppe, die sich ca. einmal monatlich trifft, werden Infostände, Partys und andere Veranstaltungen geplant.

Wenn Sie daran interessiert sind, in der Aufklärung an Schulen aktiv zu sein, sind Sie im Präventions-Arbeitskreis richtig: auch hier ist eine Mitarbeit möglich, allerdings erst nach einer Phase der Einarbeitung und Hospitation.

Egal, welcher Bereich Sie interessiert:
Melden Sie sich am besten per E-Mail bei uns:
Brigitte Ströbele

Wir erwarten:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Teilnahme an der Einführungsveranstaltung
  • Zuverlässigkeit und Kontinuität in der Mitarbeit
  • Akzeptanz anderer Lebenswelten
  • Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung

Wir bieten:

  • Eine ausführliche Einführung in die Arbeit der Aidshilfe Tübingen-Reutlingen
  • Qualifizierte Aus- und Weiterbildung (vor allem beim Präventions-AK)
  • Regelmäßige Gruppentreffen mit netten, vorwiegend jüngeren Leuten
  • Begleitung durch hauptamtliche MitarbeiterInnen
  • Einblicke in neue Lebenswelten
  • Bescheinigung über die ehrenamtlichen Tätigkeiten