a b

HIV-Selbsttest

Ab Oktober sind HIV-Selbsttests hierzulande frei verkäuflich! Wir als Aidshilfe sind auch eine Verkaufsstelle (ab Donnerstag, 4.10.) - zu unseren Sprechzeiten (Montag 13 bis 15 Uhr, mittwochs bis freitags von 10 bis 12 Uhr) kann man bei uns in der Herrenberger Straße 9 einen HIV Selbsttest erwerben und bei Bedarf auch eine Beratung in Anspruch nehmen. Weitere Informationen zum HIV-Selbsttest gibt es hier.

HelloQueen 31.10.

HelloQueen - die transsylvanische lesbischwule Party am Mittwoch, 31. Oktober im Schlachthaus Tübingen (Schlachthausstraße 9). Mit Kostümprämierung zur Geisterstunde. Kartenvorverkauf bei Buchhandlung Rosa Lux, Frauenbuchladen Thalestris, Aidshilfe Tübingen, Stilwerk (Hechinger Straße49). Einlass 22 Uhr (weitere Infos hier).

Q-Film am 18.10.

Die zweite Staffel der Reihe startet am 18. Oktober, um 20.15 Uhr, im Kino Arsenal mit unserem legendären Stamm-Eröffnungs-Kult-Film “Rocky Horror Picture Show” in der Originalversion. Wir empfehlen möglichst bald Karten zu reservieren (07071 9997531, täglich ab 16 Uhr). Es darf natürlich im passenden Kostüm mitgetanzt und Reis geworfen werden! Hier gibt es weitere Infos.

Abend-HIV-/STI-Testsprechstunde 6.11.

Sie hatten ungeschützten Sex und jetzt Angst, sich mit dem HI-Virus angesteckt zu haben? Dann können Sie sich bei uns anonym testen lassen! Jeden 1. Dienstag im Monat zwischen 18.30 und 20.30 Uhr in der Herrenberger Straße 9 in Tübingen. Wir bieten eine individuelle Beratung und Klärung der Risikosituation an. Nächster Termin ist am Dienstag, 6. November von 18.30 bis 20.30 Uhr (weiterlesen)

Benefizgala am 25.11 im LTT

Es ist zwar noch eine Weile hin, aber es lohnt sich jetzt schon den Termin für die diesjährige große Benefiz-Gala mit Jakob Nacken im LTT vorzumerken. Am Sonntag, 25. November, 19 Uhr, heißt es im Tübinger Landestheater wieder Vorhang auf für das wunderbare Varieté. Mit dabei in diesem Jahr sind unter anderem "Ernst und Heinrich", "Dodokay" alias Dominik Kuhn, Vertikaltuch-Artistinnen der Kompanie Himmelstänzerin und weitere Künstler*innen, die zugunsten der Aidshilfe auf ihre Gage verzichten. (weiterlesen)