a b

Naloxon Vergabe

Auch in diesem Jahr hat die Aidshilfe Tübingen-Reutlingen e.V. gemeinsam mit dem Kontakladen Janus  anlässlich des Gedenktags für verstorbene Drogenabhängige am 21. Juli zur Hocketse eingeladen. Zentrales Thema war die aktuelle Initiative der Aidshilfe Tübingen-Reutlingen, die Take-Home Vergabe von Naloxon zu erreichen.  Weitere Infos hier.  

Café und Essen

Jeden Montag von 12 bis ca. 13 Uhr gibt es in der Aidshilfe ein leckeres und gesundes Mittagessen - gekocht im Rahmen des Koch-Selbsthilfeprojekts. Und jeden Mittwoch ist unser Café Rote Schleife, ebenfalls in der Herrenberger Straße 9 in Tübingen, von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Willkommen sind - zum Essen und im Café - alle! Weitere Infos hier.

In der Wagenburg...

Am 29./30. Juli veranstalten die beiden Tübinger Wagenburgen wieder ihre Kulturtage. Wir machen dort erstmals den Kaffee- und Kuchenstand: Am Samstag, 29. Juli von 14 bis ca. 18 Uhr gibt es leckere selbstgebackene Kuchen, Kaffee, Tee und andere Getränke. Mit dem Erlös dieser Aktion versuchen wir einen Teil der Kosten zu decken, die wir in der weitgehend nicht finanzierten Unterstützung von HIV-positiven Flüchtlingen haben. Weitere Infos gibt es hier.  

Abend-HIV-/STI-Testsprechstunde 5.9.

Sie hatten ungeschützten Sex und jetzt Angst, sich mit dem HI-Virus angesteckt zu haben? Dann können Sie sich bei uns anonym testen lassen! Jeden 1. Dienstag im Monat zwischen 18.30 und 20.30 Uhr in der Herrenberger Straße 9 in Tübingen. Wir bieten eine individuelle Beratung und Klärung der Risikosituation an. (weiterlesen)

Kein Aids für alle!

Vor 30 Jahren war eine HIV-Infektion meist tödlich. Heute kann man mit Medikamenten verhindern, dass Aids ausbricht. Dennoch erkranken in Deutschland jedes Jahr mehr als 1000 Menschen an Aids. Das wollen wir ändern: Ab 2020 soll hier niemand mehr an Aids erkranken müssen! Die Deutsche Aidshilfe hat eine große Kampagne gestartet, um dieses Ziel zu erreichen. (weiterlesen)