Sexworkers – das ganz normale Leben: ab 30.4. im Franz.K in RT

Sexworkers – das ganz normale Leben: ab 30.4. im Franz.K in RT

Vom 30. 4. bis zum 3. Mai zeigen wir im Franz.K in Reutlingen Fotografien von Tim Oehler, der mit dem gleichnamigen Bildband „Sexworkers – das ganz normale Leben“ ein eindrückliches Projekt geschaffen hat. Dabei geben die Bilder den Sexarbeitenden nicht nur ein Gesicht, sondern auch eine Stimme. Zur feierlichen Vernissage am 30.  April, 19 Uhr, begrüßen wir Lydia (Independent Escort aus Leipzig). Sie ist Teil des Projekts und wird aus ihrem Arbeitsalltag und über ihren Aktivismus berichten. 
Während der Öffnungszeiten der Ausstellung (1. Mai 13 bis 20 Uhr, 2. Mai 14 bis 20 Uhr, 3. Mai 14 bis 18 Uhr) werden Mitarbeiter*innen der Aidshilfe Tübingen-Reutlingen e.V., der Beratungsstelle PROUT und die queerfeministische Frauengruppe Zumutung anwesend und für Fragen und Gespräche offen sein.  Adresse Franz K.: Unter den Linden in Reutlingen.
Wir freuen uns über einen regen Austausch! 

Infoabend für Ehrenamtliche am 22. April, 18 Uhr

Infoabend für Ehrenamtliche am 22. April, 18 Uhr

Am Montag, 22. April trifft sich wieder unsere Öffentlichkeitsarbeits-Gruppe. Wenn du Lust und Zeit hast, bei uns mitzuarbeiten, komme um 18 Uhr einfach in der Herrenberger Straße 9 in Tübingen vorbei. Die Gruppe macht Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit zu den Themen HIV und sexuelle Gesundheit für die breite Bevölkerung. Wir treffen uns etwa einmal im Quartal und planen Aktionen und Events wie beispielsweise den Infostand beim Ract-Festival, Verteilaktionen in Kneipen und weitere Aktionen. Interessiert? 

Checkpoint am 7. Mai in Tübingen

Checkpoint am 7. Mai in Tübingen

Der nächste Checkpoint findet am Dienstag, 7. Mai von 18.30 bis ca. 21 Uhr statt. Anmeldung zu unseren Sprechzeiten (Montag 15 bis 17 Uhr, Mittwoch bis Freitag von 10 bis 12 Uhr) unter 07071 44490 oder täglich von 9 bis 13 Uhr unter 07071 49922. Weitere Testangebote: jeden Montag Nachmittag von 15 bis 17 Uhr.

Spenden-Urkundenübergabe: 6000 Euro für die Aidshilfe

Spenden-Urkundenübergabe: 6000 Euro für die Aidshilfe

Zum Welt-Aids-Tag am vergangenen 1. Dezember waren wieder Schülerinnen und Schüler aus 28 Schulen in der Region Neckar Alb für aktiv. Die Schülerinnen und Schüler verteilten Infomaterial zu den Themen HIV, Aids und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI), hängten Plakate auf, organisierten Vorträge und verteilten rote Schleifen, Aidshilfe-Teddys und Kondome gegen Spenden. Die Aktionen waren vielfältig und einfallsreich: An manchen Schulen haben die Schülerinnen und Schüler einen Kuchen- und Waffelverkauf organsiert oder Teile des Erlöses vom Verkauf beim Weihnachtsbazar gespendet. So kamen insgesamt für unsere Arbeit 6306,02 Euro aus den Landkreisen Tübingen, Reutlingen und Zollernalb zusammen. In dieser Summe sind auch die Spenden vom Gospelchor Reutlingen sowie von der Reutlinger Tanzschule Tanz und Spaß aus Reutlingen in Höhe von 1979,13 Euro enthalten sowie 350,- Euro von der Fachschaft Pharmazie an der Uni Tübingen. Zwei Mitarbeiterinnen der Aidshilfe übergaben nun die Spendenurkunden im Café Rote Schleife in der Herrenberger Straße an Schüler*innen aus dem Landkreis Tübingen. „Jugendliche haben zu anderen Jugendlichen in der HIV-Aufklärung einen ganz besonderen Zugang“, so Aidshilfe-Geschäftsführerin Brigitte Ströbele, „deshalb ist uns diese Form der Präventionsarbeit sehr wichtig“. Und was passiert mit den Spenden? „Mit dem Geld werden Präventionsprojekts sowie in Not geratene Klient*innen der Aidshilfe unterstützt“ erklärte die für die HIV-Aufklärung zuständige Aidshilfe-Mitarbeiterin Melanie Eisele bei der Urkundenübergabe.

Nächste LuSchT-Party am 27. April im Schlachthaus

Nächste LuSchT-Party am 27. April im Schlachthaus

Am Samstag, 27. April geht es mit der zweiten LuSchT-Party in diesem Jahr weiter. Los geht es ab 22 Uhr im Tübinger Schlachthaus, Karten gibt es wie immer ab zwei Wochen vorher in der Aidhilfe Tübingen zu den Sprechzeiten sowie im Frauenbuchladen Thalestris und im Queeren Zentrum Tübingen.